echo
 
architekt: steven holl, steven holl architects, new york/united states

„a sense of materiality, a high quality of craft and good proportions are major criteria for our selection of furniture. recently we have selected several pieces of furniture by schmidinger möbelbau for our project the lewis center for the performing arts currently under construction at princeton university in princeton, new jersey. for me, your willingness and expertise in response to my effort to make unique designs is a very special aspect of schmidinger möbelbau. the excellent craft, material and detail supporting my aspirations for inspiring architecture.”

 

 
architekt: dieter gross, architektgross, bregenz/österreich

„wolfgang schmidinger ist ein zuverlässiger partner, mit dem es spaß macht, neue sachen zu entwickeln und zu gestalten, die auch handwerklich perfekt von ihm und seinem team umgesetzt werden. ich schätze seinen sinn und sein gespür für design, seine liebe zum holz. termine und kosten wurden immer eingehalten.“

 

 
händler: simon glanville, store, chester/united kingdom

„the collection of schmidinger möbelbau offers our uk customers a fusion of bespoke handcrafted product that is ideal for both a gallery and retail environment. store now has worked for over a decade with schmidinger möbelbau and we regard their family business as partners rather than suppliers.”

 

 
designer: sabine bischof, sabine bischof – design, oberreute/deutschland

„auf die idee vom trix bin ich gekommen, da ich vier alte s7 stühle von arne jacobsen im büro stehen habe. die form erinnerte mich an die herzformen der alten brettstühle. so wie die „junge“ architektur vorarlbergs alte hausstrukturen aufnimmt und modern umsetzt, habe ich die form des alten brettstuhls in eine modernere form gebracht und mit der zeitgemäßen formholzschale kombiniert. oder umgekehrt: der arne jacobsen-stuhl hat einen lokalen bezug zur alpenregion bekommen. die anschließende zusammenarbeit mit wolfgang hat mir viel freude bereitet, da er ein sehr ausgeprägtes gefühl für proportionen und formen hat. bei den gemeinsamen entwicklungen geht es nie um „recht haben“ oder profilierung, sondern rein um das objekt und das design. wie man am stuhl trix und den dazugehörigen tischen sehen kann, entsteht so ein echter synergieeffekt."

 

 
künstler: leo zogmayer, atelier leo zogmayer, wien/österreich

„sitzmöbel in kirchen sind objekte, mit denen die besucher in unmittelbaren kontakt kommen. ich sehe im sitzmöbel daher ein bedeutsames, im allgemeinen unterschätztes „liturgisches gerät“. es ist räumliche negativform und bildhafter platzhalter für den menschen. Der stuhl definiert nicht unwesentlich unsere sitzhaltung. Gerade im kultraum steht er für die entsprechung von äußerer und innerer haltung. ich schätze die außerordentliche handwerkliche, gestalterische und organisatorische kompetenz von wolfgang schmidinger und seinen mitarbeitern. vieles, das normalerweise mit handwerkern mehrmals besprochen und immer wieder korrigiert werden muss, ist für das schmidinger team in schwarzenberg selbstverständlich. hier versteht man die denkweise der Planer und entwerfer, klinkt sich kongenial ein und garantiert so immer wieder optimale arbeitsergebnisse."

 

 
designer: harri koskinen, harri koskinen friends of industry, helsinki/finnland

„the reason for the fatty container was found in a very normal everyday need. on that time, i was moving from the student flat to another and had to store things in various containers. so why not to have premium wooden boxes for that need? instead of unpacking your belongings one can have containers visible in the living space.”

 

 
designer: helmut galler, site.at, wien/österreich

„begonnen hat die zusammenarbeit mit wolfgang schmidinger mit der gemeinsamen teilnahme am ersten wettbewerb von „handwerk und form“ im bregenzerwald 1991. Daraus entstand eine freundschaft und in der folge ein eigenes unternehmen mit einer kollektion mit entwürfen mehrerer gestalter mit sitz im bregenzerwald. wesentliche kriterien meiner eigenen entwürfe sind einfache formsprache, der gerechtfertigte einsatz der materialien, serientauglichkeit, orientierung an der funktion sowie eine „begreifbare“ gestaltung – sie drängt sich nicht auf.“

 

 
designer: christian steiner, steiner design, wien/österreich

„die zusammenarbeit mit schmidinger möbelbau war von anfang an konstruktiv. wenn ein entwurf potenzial hatte, wollte wolfgang immer noch mehr herausholen – auch wenn ich schon aufgegeben hätte. von den handwerkern, mit denen ich früher zu tun hatte, war ich gewohnt, dass sie gleich ablehnend reagierten, wenn etwas kompliziert schien. bei wolfgang hatte ich den eindruck, dass es erst dann sein interesse weckte. Inzwischen habe ich einige produkte bei schmidinger möbelbau unterbringen können und wolfgang ist ein guter freund geworden. natürlich hat er aber auch den typischen wälder eigensinn und ist schwer umzustimmen, wenn er sich einmal eine meinung gebildet hat.“

 

 
architekt: thomas pauli, thomas pauli atelier für architektur und design, wien/österreich

„eine zusammenarbeit, die nun schon 20 Jahre dauert, braucht entwicklung auf beiden seiten und gemeinsam, um so lange bestehen können. schmidinger möbelbau ist für mich als architekt ein perfekter partner, um selbst anspruchsvolle möbelentwürfe - basierend auf qualitativ hochwertiger, handwerklicher ausführung - umzusetzen. langjährige erfahrung und können sind von der planung bis zur ausführung immer präsent, verlässlichkeit in der einhaltung des zeitplans selbstverständlich. ich schätze die begeisterung und das engagement von wolfgang schmidinger, gemeinsam die optimale umsetzung für meine entwürfe zu finden und die handwerkliche tradition, aus der er schöpft und die er einbringt. dies ist für mich ein wesentlicher bestandteil eines jeden guten und wertbeständigen möbels. daraus ergibt sich konsequenterweise auch eine ausführung, die keiner „nachbearbeitung" bedarf. das fertige möbelstück wird nicht nur ein objekt, sondern lebendig, mit einer „seele“ versehen.“

 

 
kunde: rupert manhart, bregenz/österreich

„die empfehlung kam von unserem architekten dieter gross. den auftrag haben wir schließlich erteilt, weil uns die planung und kreativität von wolfgang schmidinger so beeindruckt hat. was mich besonders faszinierte, war sein umgang mit der nicht ganz alltäglichen idee des bücherturms. ich erinnere mich, dass wir (architekt dieter gross, meine frau dr. susanne manhardt und ich) an einem samstag bei wolfgang schmidinger saßen und er die umsetzungsidee bis hin zur materialisierung entwickelte.“

 

 

 
kunde: felix backmeister, zwischenwasser-dafins/österreich

„die zusammenarbeit mit schmidinger möbelbau war von beginn an äußerst professionell, alles vereinbarte wurde vollständig in die tat umgesetzt. es wurden viele details mit den erfahrungen von wolfgang perfektioniert und wir sind mit den leistungen sehr zufrieden. auch jetzt nach zwei jahren leben mit diesen möbeln, hat sich an unserer begeisterung nichts geändert. die möbel leben mit uns zusammen in unserem neuen heim.“